Parkeisenbahn

Seit den Anfängen der Eisenbahn gab es Vorstellungen zur Nachbildung der Eisenbahn im Kleinen. So entstanden im Laufe der Zeit Liliput-, Spielzeug- und Modelleisenbahnen. Bereits zu Beginn des 20. Jahrhunderts wurden Vergnügungs- und Ausstellungsbahnen erbaut. Unter Verwendung von Feldbahnmaterial sowie durch Neubau von Fahrzeugen entstanden in Ostdeutschland im Zeitraum von 25 Jahren zwölf Pioniereisenbahnen.

Eröffnung der Bahn

Die Pioniereisenbahn Halle (Saale) wurde durch Betriebe der Stadt und durch Dienststellen der Deutschen Reichsbahn errichtet. Am 12. Juni 1960 hieß es „Fahrt frei“ auf dem fast 2 Kilometer langen Rundkurs. Seitdem dient unsere Bahn ausschließlich der Beförderung von Personen, insbesondere Kindern. Gearbeitet wird fast wie bei der „großen“ Eisenbahn, wobei der Dienst zum Teil nach historischen Vorschriften erfolgt. Seit 1980 gibt es eine spezifische Bau- und Betriebsordnung für Pionier- bzw. Parkeisenbahnen.

Im Eröffnungsjahr nahmen 18 Parkeisenbahner ihren Dienst auf, die als Fahrkartenverkäufer, Schrankenwärter, Zugschaffner, Zugführer, Aufsicht, Blockwärter und Fahrdienstleiter ihren Dienst versahen - das sind mit Ausnahme des Lokführers alle Dienstposten.

Parkeisenbahner sind Kinder und Jugendliche im Alter von 10 bis 18 Jahren, die ehrenamtlich bei der Parkeisenbahn tätig sind. Sie sind für den täglichen Fahrbetrieb der Parkeisenbahn verantwortlich und übernehmen anspruchsvolle Aufgaben. Ohne sie würde kein Zug abfahren.

Es fängt alles ganz leicht an: Nach der ersten theoretischen Ausbildung, die in den Wintermonaten erfolgt, und einer bestandenen Prüfung können sich unsere „Kleinen" als Schrankenwärter und Zugschaffner, sogar auch als Fahrkartenverkäufer betätigen.

Im zweiten Dienstjahr werden die Parkeisenbahner zum Zugführer und zur Aufsicht aus- und weitergebildet. Diese Aufgabenbereiche sind natürlich etwas anspruchsvoller als die des 1. Dienstjahres.

Mit der Ausbildung zum Fahrdienstleiter im dritten Dienstjahr erlangen sie die Fähigkeit, das Stellwerk zu bedienen und regeln somit die Zugfolge auf der freien Strecke sowie alle Zug- und Rangierfahrten in ihrem Bahnhof.

Seit der Eröffnung unserer Bahn wurden mehr als 2400 Schüler bei unserer Eisenbahn ausgebildet. Mehr als 200 hallesche Parkeisenbahner begannen im Anschluss ihrer Schulzeit eine Ausbildung bei der Deutschen Bahn.

Parkeisenbahner kann mit Erlaubnis der Eltern jeder Schüler ab der 4. Klasse (10 Jahre) werden. Wer mehr dazu wissen möchte, kann sich jederzeit an die Mitarbeiter unserer Bahn wenden. Die Mitarbeit als Parkeisenbahner bei unserer Bahn ist natürlich kostenlos.